Bankenrettung auf Kosten des Steuerzahlers

Die Abwicklung einer Großbank kostet mindestens Mrd. € 500. Diese Summe nannte Prof. Hellwig in einer Anhörung des Finanzausschusses.

Der europäische Abwicklungsfonds wird entsprechend den bisherigen Plänen über ca. Mrd. € 65 an Vermögen und einen Kredit des ESM in Höhe von Mrd. € 65, insgesamt Mrd. € 130verfügen können. Ein Bail In erbringt bei einer Bilanzsumme in Höhe von Mrd. € 1.500 maximal eine Summe in Höhe von Mrd. € 120. Insgesamt sind Mrd. € 250 verfügbar.

Hierzu führt Dr. Bruno Hollnagel aus: „Eine Deckungslücke in Höhe von mindestens Mrd. € 250 ergibt sich schon bei einer Großbank. Bereits bei der Abwicklung einer Großbank ist der Abwicklungsfonds überfordert, von weiteren Abwicklungsfällen ganz zu schweigen!“

Er fährt fort: „Unabhängig welcher Weg gewählt wird: Ein Großteil der Rechnung wird der Steuerzahler begleichen müssen. Alle Bekundungen, dass der Steuerzahler nicht mehr für die Banken bezahlen soll, sind angesichts dieser Beträge Schall und Rauch.““