Gratulation an die Briten!

Was für ein Segen für die Briten. Sie können jetzt wieder eigenverantwortlich handeln und die Früchte ihres Tuns selbst genießen; denn sie brauchen keine Milliardenzahlungen mehr an Brüssel zu überweisen. Dieses Geld können sie nun wieder nach eigenem Gusto einsetzen – zum Wohle ihres Landes und ihrer Bürger. Auch sind sie befreit von der EU-Bürokratie: Sie haben nicht mehr 35.000 EU-Beamten am Hals, die sie bevormunden und drangsalieren. Gesetze können sie jetzt wieder im eigenen Interesse verabschieden, und brauchen diesbezüglich nicht mehr die Interessen anderer Länder berücksichtigen.

Die Briten haben sich von den Ketten der Gemeinschaftshaftung befreit und müssen nicht mehr fürchten, für Fehlentwicklungen in anderen Ländern finanziell bluten zu müssen. Sie sind der Absicht der Gleichmacherei entronnen, der „Harmonisierung“, die die wertvolle Vielfalt Europas einebnen will. Sie haben sich die Freiheit zurückerobert und die Fesseln Europas abgestreift. Nun haben sie die Freiheit bi- und multinationale Abkommen und Allianzen zu schmieden, die ihnen nutzen und ein friedliches und gedeihliches Miteinander sichern. Voller Respekt und Hochachtung blicken wir auf die Briten und gratulieren ihnen zu ihrer unbeirrbaren Zielstrebigkeit, die schließlich von Erfolg gekrönt war und ihnen neben Freiheit auch ihre Zukunft sichern helfen wird; denn nun haben sie die Gestaltungsmöglichkeiten, die dazu nötig sind.